Posts

Kurbeleien

Die Rohwollsaison ist im vollen Gange und da ich hoffe, dieses Jahr wieder das eine oder andere Vlies verarbeiten zu können, bin ich gerade dabei, einige „Altlasten“ zu verarbeiten. Ich hatte noch Wolle vom Alpinen Steinschaf vom vorletzten Jahr, und auch die Unterwolle aus Island muss noch kardiert werden. Das Deckhaar habe ich bereits gekämmt. Die Islandwolle werde ich weiss verspinnen und erst danach färben.

Gestern habe ich mir also die Steinschafwolle vorgenommen. ich hatte schon vor einiger Zeit die Hälfte davon in einem violetten Beerenton gefärbt und die andere Hälfte naturgrau gelassen. Jetzt wurden die Farben erst einzeln einmal kardiert und dann gemeinsam lose miteinander vermischt. Insgesamt habe ich zehn Batts mit je etwa 40 Gramm gekurbelt. Ich hätte auch weniger Batts mit mehr Gewicht machen können, aber so bleibt die Wolle schön fluffig und packt beim Lagern nicht zuviel zusammen.

Das Alpine Steinschaf gehört zu einer extrem gefährdeten Haustierrasse, war „Gefährdete N…

Web-di-du-ba-du Fortsetzung

Erstes Salzburger Textilwochenende

Halessa ist jetzt auch auf Instagram

Web-di-du-ba-du

Bärlauch mal anders

Islandwolle

Endspurt

Quilts, Quilts, Quilts!

Vorweihnachts-Webfreuden

Geschickt gestrickt II

4. Salzburger Wollnacht

Geschickt gestrickt ...